Wahlpflichtunterricht (WPU)

Zielsetzung des Wahlpflichtunterrichts

  1. Der Wahlpflichtunterricht erweitert und vertieft den Pflichtunterricht. Er umfasst neigungs- und begabungsorientierte sowie auf das jeweilige Schulprofil bezogene Wahlpflichtangebote.
  2. Der Wahlpflichtunterricht leistet einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung sozialer, kommunikativer und methodischer Kompetenzen, vor allem durch die Verbindung selbstständigen und kooperativen Lernens.

Angebot der Schule

  1. Planung und Organisation des Wahlpflichtunterrichts liegen in der Verantwortung der Schule. Ein Anspruch auf Einrichtung eines bestimmten Wahlpflichtangebotes besteht nicht,.
  2. Die Schulen formulieren die pädagogischen Schwerpunkte ihres Wahlpflichtunterrichts im Rahmen ihres Förderkonzepts. Für jedes Wahlpflichtangebot ist auf der Grundlage gegebenenfalls vorhandener Lehrpläne und Bildungsstandards ein schulinternes Fachcurriculum zu erstellen.
  3. Die Schule soll als Wahlpflichtangebot eine zweite Fremdsprache anbieten.
    Darüber hinaus bietet die Schule in der Regel aus drei der im Folgenden genannten Bereiche mindestens ein Wahlpflichtangebot an.
    Fachbereiche sind:

    • Naturwissenschaften, Angewandte Informatik
    • Gesellschaftswissenschaften
    • Ästhetische Bildung, Sport
    • Arbeit, Wirtschaft und Verbraucherbildung.

    Im Rahmen des schulischen Förderkonzepts können zusätzlich Angebote außerhalb der genannten Fachbereiche gemacht werden.

  4. Zur Stärkung selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeitens sind die Schülerinnen und Schüler in angemessener Weise an Planung und Durchführung des Wahlpflichtunterrichts zu beteiligen.

Grundsätze zu Struktur und Dauer der Angebote

  1. An Gemeinschaftsschulen wird das erste Wahlpflichtangebot ab Jahrgangsstufe 7 vierstündig, weitere Wahlpflichtangebote ab Jahrgangsstufe 9 werden zweistündig erteilt.
  2. Wahlpflichtangebote werden in der Regel für  für vier Jahre vorgesehen.
  3. Der Wahlpflichtunterricht kann jahrgangsstufenübergreifend angeboten werden.
  4. Die Themen des Wahlpflichtunterrichts sollen in besonderer Weise fachübergreifend bzw. fächerverbindend angelegt sein sowie prozess- und handlungsorientiert unterrichtet werden.
(Quelle: http://www.schooloffice-sh.de/)

 

Unsere Angebote:
Angewandte Informatik
Französisch
Gestalten – Labor der Bühnenkünste
Technik
Kunst
Medienkunde (Schülerzeitung)
Sport
Verbraucherbildung
Die Angebote für den Wahlpflichtunterricht stehen Ihnen auch als Download zur Verfügung:
Angewandte Informatik
Französisch
Gestalten – Labor der Bühnenkünste
Technik
Kunst
Sport
Medienkunde
Verbraucherbildung